index.png

Praxisbetrieb in Zeiten von Corona

Natürlich sind wir auch in diesen besonderen Zeiten voll umfänglich für Sie und Ihre gesundheitlichen Anliegen da.

Zu Ihrer persönlichen Sicherheit arbeiten wir streng nach den aktuellen Hygieneempfehlungen für den Praxisbetrieb in Zeiten der Covid-19-Pandemie mit entsprechend erweiterten Desinfektionsplänen für alle Kontaktflächen, Schutzmasken und ggf. -brillen aller Mitarbeiter, die Einhaltung der Mindestabstände, fester Belüftungsplan und der Verwendung von Handschuhen. Desweiteren verfügen unser Wartezimmer und unser Anmeldebereich über je einen professionellen Luft-Desinfektor der kontinuierlich die Raumluft von Viren, Aerosolen, Bakterien und Feinstaub reinigt.

Dabei sind wir zu Ihrem Schutz teilweise auch auf Ihre Mithilfe angewiesen und möchten Ihnen diese hier mitteilen:

  • Alle Personen waschen und desinfizieren ihre Hände beim Betreten der Praxis.

  • Begleitpersonen sollten während der aktuellen Situation die Praxis möglichst nicht betreten  (außer z. B. dringend notwendige  Dolmetscher, Eltern von Minderjährigen und die werdenden Väter unserer schwangeren Patientinnen für die zwei Ultraschalluntersuchungen um die 10. und die 20. Schwangerschaftswoche). Für sie gilt die "3G-plus-Regel", also geimpft, genesen oder ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Sollten Wartezeiten entstehen, bitten wir Begleitpersonen, sich bis zum tatsächlichen Termin außerhalb der Praxis aufzuhalten.

  • Auch nach den neuesten Lockerungen der Corona-Maßnahmen zum 3. April 2022 ist die Verwendung eines FFP2-Mund-Nasen-Schutzes in Arztpraxen Pflicht. Bitte tragen Sie diesen während des gesamten Aufenthaltes in unserer Praxis über Mund UND Nase.

  • Patientinnen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegsinfektion sollten ihren Termin in unserer Praxis verschieben.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit telefonisch zur Verfügung.